Schnupperkurs

Kurs­lei­ter: Dirk Har­mel

Exkursion mit Dirk Harmel
Exkursion mit Dirk Harmel

Nächster Termin:

22.10.2017
Beginn: 09:00 h
Ende: ca. 18:00 h
Treffpunkt: Bhf. Ruhlsdorf/Zerpenschleuse
Seminarraum: Gasthaus Schleusenmühle

Ab dem Treffpunkt bilden wir Fahrgemeinschaften zum Seminarraum

Zur Buchung

 

   Der ein­tä­gi­ge Schnup­perkurs bie­tet eine gu­te Mög­lich­keit, das Prin­zip der sys­te­ma­ti­schen Pilz­be­stim­mung ken­nen zu ler­nen und sich mit den Grund­la­gen der Öko­lo­gie der Pil­ze ver­traut zu ma­chen. Wer die Um­welt­be­din­gun­gen kennt, wel­che die Pil­ze be­nö­ti­gen, um zu Wach­sen und Frucht­körper zu bil­den, kann ge­zielt am rich­ti­gen Ort zur rich­ti­gen Zeit nach be­stimm­ten Pil­zen Aus­schau hal­ten.
   Vor­mit­tags se­hen wir uns im Se­mi­nar­raum an von mir mit­ge­brach­ten Pil­zen de­ren wich­tigs­te be­stim­mungs­re­le­van­ten Merk­male an. Wir tei­len die Pil­ze dann in Grup­pen ein, die in den gän­gi­gen Pilz­bü­chern ste­hen. Wir be­spre­chen, wie Be­stim­mungs­schlüs­sel funk­tio­nie­ren und er­ken­nen, wie man mit ih­rer Hil­fe ei­nen un­be­kann­ten Pilz den vor­ge­nann­ten Grup­pen zu­ord­net und da­mit schnell im Buch fin­det.
   Wei­ter­hin se­hen wir uns an, wel­che An­for­de­run­gen die Pil­ze all­ge­mein an ih­re Um­welt stel­len und be­trach­ten ei­ni­ge aus­ge­wähl­te Ar­ten nä­her um zu er­fah­ren, wo und wann wir die­se fin­den kön­nen.

   Mit­tags be­steht die Mög­lich­keit, im Gast­haus zu spei­sen. Dies ist nicht Teil des Kur­ses, Sie kön­nen die Pau­se na­tür­lich auch an­dern­orts ver­brin­gen. Der Ver­zehr mit­ge­brach­ter Spei­sen und Ge­tränke im Se­mi­nar­ho­tel ist nicht er­laubt.

   Nach­mit­tags ex­kur­sie­ren wir dann im NSG Non­nen­fließ-Schwär­ze­tal, ei­nem der schöns­ten und na­tur­na­hes­ten Bu­chen­wäl­der in ganz Bran­den­burg mit sau­ren und ba­si­schen Bo­den­ab­schnit­ten. Dort wen­den wir das vor­mit­tags Ge­lern­te an und se­hen nun die Na­tur mit völ­lig an­de­ren Au­gen. Bit­te be­ach­ten Sie, dass im NSG die Ent­nah­me von Le­be­we­sen nicht er­laubt ist. Ich ha­be ein Aus­nah­me­ge­neh­mi­gung, so dass Sie zu­sam­men mit mir dort Pil­ze sam­meln dür­fen, aber na­tür­lich nur in klei­nen Men­gen zur Art­be­stim­mung.

Was jeder benötigt

  • Ei­nen Korb - die­ser soll­te zum Sam­meln von Spei­se­pil­zen üb­li­cher­wei­se aus Wei­de oder an­de­rem at­mungs­ak­ti­vem Flecht­werk be­ste­hen. Da wir hier je­doch Pil­ze um ih­rer Be­stim­mung wil­len sam­meln, eig­net sich je­des an­de­re fes­te Be­hält­nis
  • Ein schar­fes und sta­bi­les Mes­ser
  • Ei­nen Pin­sel
  • Alu­fo­lie oder klei­ne Pa­pier­tü­ten
  • Ei­ne Lu­pe mit 10- bis 20-fa­cher Ver­grö­ßer­ung. Bit­te kau­fen Sie kein teu­res Ge­rät ex­tra für die­sen Kurs. Wir be­nö­ti­gen sie nicht stän­dig und wer kei­ne ei­gene hat, nutzt die des Se­mi­nar­lei­ters oder ei­nes an­de­ren Teil­neh­mers. Wer möchte, kann eine spezielle Lupe mit Beleuchtung erwerben.
  • Pa­pier für Auf­zeich­nun­gen wäh­rend der Theo­rie so­wie ei­nen klei­nen Block, ei­nen Ku­gel­schrei­ber und ei­nen Filz­stift für No­ti­zen un­ter­wegs
  • Fes­tes, was­ser­dich­tes Schuh­werk, re­gen­fes­te Klei­dung (am bes­ten at­mungs­ak­tiv)
  • Falls Sie schon Pilz­be­stim­mungs­bü­cher ha­ben, dann brin­gen Sie die­se bit­te mit, kau­fen je­doch kei­ne ex­tra für die­sen Kurs, denn es gibt viel Un­brauch­ba­res auf dem Markt und wir wol­len uns ja erst ein­mal ge­mein­sam an­se­hen, wo­rauf vor dem Kauf zu ach­ten ist.