Pilz­koch­kurs Ber­lin-Bran­den­burg

Gemeinsame Zubereitung und Essen von Speisen mit Wildpilzen

 

Nächster Termin:

03.11.2018
Treffen: 16:00 h
foodclub
Eisenacher Str. 67 in 10823 Berlin

Dauer: mindestens 4 h

 

Zur Buchung

Pilzkochkurs in Berlin-Brandenburg
Pilzkochkurs in Berlin-Brandenburg

   Der Pilz­koch­kurs fin­det im An­schluss an die Spät­herbst­ex­kur­si­on statt, kann je­doch auch se­pa­rat ge­bucht wer­den. Da nicht im­mer ge­währ­leis­tet ist, dass man aus­rei­chend Pil­ze für ein mehr­gän­gi­ges Me­nü fin­det, brin­ge ich ver­schie­de­ne Pilz­sor­ten mit. Die­se sind auf z.T. un­ge­wöhn­li­che Wei­se halt­bar ge­macht und be­wah­ren nicht nur ih­ren Ge­schmack, son­dern ver­stär­ken die­sen durch die Kon­ser­vie­rung noch. Da­durch kann ich Ih­nen auch Pilz­ar­ten ser­vie­ren, die im Som­mer oder Früh­herbst wach­sen. Ge­mein­sam be­rei­ten wir dann aus den fri­schen und kon­ser­vier­ten Pil­zen un­ge­wöhn­li­che Spei­sen zu.

Bit­te rech­nen Sie gut vier Stun­den für die Zu­be­rei­tung und das Es­sen ein. Der Abend ist open end.

Reizker - da kommt kein Steinpilz mit
Reizker - da kommt kein Steinpilz mit

   Wer nicht so ger­ne selbst kocht, ist den­noch will­kom­men und kann sich ein­fach zu­rück leh­nen, bei ei­nem Glas gu­ten Wein den Hob­by­kö­chen zu­schau­en so­wie an­schlie­ßend den ku­li­na­ri­schen Teil ge­nie­ßen.
Ne­ben der Zu­be­rei­tung der Spei­sen be­spre­chen wir auch aus­führ­lich die Kon­ser­vie­rungs­me­tho­den und je­der er­hält die Re­zep­te da­für als auch für die wei­te­re Zu­be­rei­tung.
   Im Preis ent­hal­ten sind die Nut­zung der Miet­kü­che und die Zu­ta­ten für al­le Spei­sen so­wie Mi­ne­ral­was­ser. Bier und Wein gibt es op­tio­nal zu res­tau­rant­üb­li­chen Prei­sen.

   Das nach­fol­gen­de Me­nü ist nur ein Bei­spiel. Die als kon­ser­viert ge­kenn­zeich­ne­ten Pil­ze wer­de ich al­ler Wahr­schein­lich­keit nach mit­brin­gen, so dass es die ent­spre­chen­den Gän­ge an dem Abend gibt. Die Gän­ge mit den als frisch auf­ge­führ­ten Pil­zen gibt es nur, wenn wir die­se vor­her fin­den. Es wer­den je­den­falls min­des­tens sechs Gän­ge sein.

 

Sup­pe von der Krau­sen Gluc­ke (kon­ser­viert)

Sa­lat vom Edel-Reiz­ker (kon­ser­viert)

Rot­kap­pen-But­ter an Bau­ern­brot (kon­ser­viert)

Aus­tern-Seit­lin­ge olio e ace­to (frisch)

Frost-Schneck­lin­ge an Pum­per­nic­kel (frisch)

Ba­vet­te mit Stein­pilz­Pes­to (kon­ser­viert)

Wild­schwein­gou­lasch mit Stein­pilz­en an Spätz­le (kon­ser­viert)

alternativ für Vegetarier/Veganer: Gulasch vom Edel-Reizker (kon­ser­viert)

Selbst­ge­mach­te Char­treu­se