Früh­jahrs­ex­kur­si­on Ge­orgs-Rit­ter­lin­ge

Kurs­lei­tung: Dirk Har­mel

Nächs­ter Ter­min: 12.05.2019
Tref­fen: 10:00 h am S-Bhf. Frohn­au (Ein­gans­hal­le)
En­de: 15:00 am S-Bhf. Frohn­au

Zur Buchung

Maipilz oder Georgs-Ritterling
Maipilz oder Georgs-Ritterling

   Im Won­ne­mo­nat Mai be­ginnt die zwei­te Pilz­sai­son des Jah­res nach den Mor­cheln, Lor­cheln und Be­cher­lin­gen. Am be­kann­tes­ten ist si­cher­lich der schon den Mo­nat an­zei­gen­de Mai­pilz, auch Mai-Rit­ter­ling oder Ge­orgs­rit­ter­ling ge­nannt. Letz­te­ren Bei­na­men trägt der lec­ke­re Spei­se­pilz, weil er auf den bri­ti­schen In­seln we­gen des dort stär­ker ozea­nisch aus­ge­präg­ten Kli­mas be­reits um St. Ge­org, dem 23. April her­um er­scheint. Durch das eher kon­ti­nen­ta­le Kli­ma un­se­rer Brei­ten er­scheint er hier et­was spä­ter.

Schuppiger Stielporling
Schuppiger Stielporling

   Ein wei­te­rer her­vor­ra­gen­der Spei­se­pilz, der jetzt fruk­ti­fi­ziert, ist der Schup­pi­ge Stiel­por­ling. Von ihm reicht schon ein ein­zi­ges Exem­plar, um satt zu wer­den. Zu­be­rei­tet wird er wie Schmor­gur­ken und tat­sächlich er­in­nert sein Aro­ma auch an fri­sche Gur­ken. Aus der Grup­pe der Stiel­por­lin­ge fin­det man im Früh­jahr eine Rei­he wei­te­rer Ar­ten, die zwar al­le un­gif­tig, aber die meis­ten doch et­was zäh sind. Mit et­was Glück kommt jetzt je­doch auch schon der Skle­ro­tien-Stiel­por­ling. Die­se Art wur­de als ers­ter Pilz be­reits von den al­ten Rö­mern kul­ti­viert und eig­net sich scharf ge­bra­ten mit sei­nem in­ten­si­ven Aro­ma be­son­ders als Snack zum Bier.

Ziegelroter Risspilz
Ziegelroter Risspilz

   Eben­falls ess­bar ist der Vor­ei­len­de Ac­ker­ling. Wäh­rend die Stiel­por­lin­ge leicht von an­de­ren Pilz­grup­pen un­ter­schie­den wer­den kön­nen und es un­ter ih­nen ja auch kei­ne gif­ti­gen Ar­ten gibt, soll­te man sich mit La­mel­len tra­gen­den Pil­zen gut aus­ken­nen, be­vor man sich zu Spei­se­zwec­ken an sie her­an­wagt. Der Vor­ei­len­de Ac­ker­ling äh­nelt Kahl­köp­fen, von de­nen ei­ni­ge zwar gif­tig, doch nicht töd­lich sind. An­ders hin­ge­gen beim Mai­pilz, der häu­fig mit dem eben­falls jetzt er­schei­nen­den Zie­gel­ro­ten Riss­pilz ver­wech­selt wird, was dann schlim­me­re Fol­gen ha­ben kann.