Som­mer-Ex­kur­sio­nen Ber­lin-Bran­den­burg

Regelmäßige Exkursionen von Mai bis August

Hier ler­nen Sie die im Som­mer wach­sen­den Pil­ze und Zei­ger­pflan­zen so­wie die bes­ten Ha­bi­ta­te in Ber­lin-Bran­den­burg ken­nen.

 

Ex­kur­si­ons­lei­ter: Dirk Har­mel
Ex­kur­si­ons­ta­ge: i.d.R. sonn­tags, manch­mal auch sams­tags
Be­ginn: ca. 10:00 h, am kon­kre­ten Ter­min ab­hän­gig vom ÖPNV
Dau­er: 4 - 6 h

Preis: € 24,-

Die Exkursionen finden in Berlin, Oberhavel & Barnim statt, Treffpunkt i.d.R. an einem S- oder Regionalbahnhof. Bei den Exkursionen zu weiter entfernten oder nicht mit ÖPNV zu erreichenden Orten bilden wir ab dem nächstgelegenen Bahnhof Fahrgemeinschaften. Die kon­kre­ten Ter­mi­ne finden Sie in der

 
Pfifferling - in Berlin gefunden
Pfifferling - in Berlin gefunden

   Vie­le mei­nen, Pil­ze wür­den nur im Herbst wach­sen. Da­bei er­schei­nen Som­mer-Stein­pil­ze, Cham­pig­nons und Pfif­fer­lin­ge oft schon Mit­te Mai, ge­folgt von den nicht min­der lec­ke­ren He­xen­röhr­lin­gen. Um die­se Jah­res­zeit sind auch noch vie­le Zei­ger­pflan­zen zu fin­den, wel­che uns Aus­kunft über Bo­den- und Kli­ma­ver­hält­nis­se ge­ben. Wer die­ses Ka­pi­tel aus dem Buch der Na­tur zu le­sen weiß, kann ziel­ge­rich­tet am rich­ti­gen Ort zur rich­ti­gen Zeit nach den dann fruk­ti­fi­zie­ren­den Pilz­ar­ten Wahr­schau hal­ten.

   Die Ex­kur­sio­nen füh­ren in die un­ter­schied­lichs­ten Ha­bi­ta­te. Be­son­ders in­ter­es­sant sind die zahl­rei­chen Na­tur­schutz­ge­bie­te, in wel­chen üb­li­cher­wei­se nicht von den We­gen ab­ge­wi­chen wer­den darf und kei­ne Pil­ze oder Pflan­zen ent­nom­men wer­den dür­fen. Ich freue mich, hier­zu ei­ne Aus­nah­me­ge­neh­mi­gung zu ha­ben und mit Ih­nen zu­sam­men so span­nen­de Zie­le wie das kalk­rei­che Non­nen­fließ oder die um­zäun­te und für die All­ge­mein­heit gar­nicht zu­gäng­li­che Schö­no­wer Hei­de zu er­kun­den. Es ver­steht sich von selbst, dass wir in den NSGen nur ge­rin­ge Men­gen zur Be­stim­mung ent­neh­men.

Hexenröhrlinge, Steinpilze, Champignons
Hexenröhrlinge, Steinpilze, Champignons

   Da­für kann man auf man­chem Dorf­an­ger na­he Ber­lin oder auch auf Grün­an­la­gen mit­ten in der Stadt die herr­lichs­ten Spei­se­pilze fin­den, die dort von je­der­mann ge­pflückt wer­den dür­fen.

   Bei je­dem kon­kre­ten Ter­min ist an­ge­ge­ben, wenn das Ziel ein NSG ist und dort da­her nur zu Be­stim­mungs­zwec­ken ge­sam­melt wer­den darf. Bit­te den­ken Sie je nach Wit­terung auch an Son­nen- oder Re­gen­schutz und tritt­fes­te Wan­der­schu­he. Wir le­gen un­ge­fähr zur Halb­zeit ei­ner Ex­kur­si­on ei­ne aus­gie­bi­ge Pau­se ein. Da wir meist fern­ab der Zi­vi­li­sa­ti­on sind, empfiehlt es sich, Es­sen und Ge­trän­ke mit­zu­brin­gen.