Wild­schwein und Stein­pil­ze

Pilz­ex­kur­si­on mit ku­li­na­ri­schem Hö­he­punkt

 

Kulinarische Pilzexkursionen
Kulinarische Pilzexkursionen

Nächster Termin:

03.03.2019
Treffen Wanderung: 11:50 h
S-Bhf. Borgsdorf (Bahnhofsvorplatz)
Bahnhofstr. / Berliner Str.
16556 Hohen Neuendorf / OT Borgsdorf

Treffen Essen: 15:00 h
Restaurant Bahnhofstube
Am Bahnhof 13
16515 Zühlsdorf

Zur Buchung

   Bei die­ser Ver­anstaltung steht das Ku­li­na­ri­sche im Mit­telpunkt, bei dem sich al­les um Wild­schwein und Stein­pilze dreht. Nach op­tio­na­ler Wan­de­rung keh­ren wir in die Bahn­hof­stu­be in Zühls­dorf ein. Der Koch im denk­mal­ge­schütz­ten und lie­be­voll res­tau­rier­ten Back­stein­bau be­rei­tet uns dort die Spei­sen nach mei­nen Re­zep­ten zu, wäh­rend wir die un­ter­wegs ge­fun­de­nen Pil­ze be­stim­men und aus­stel­len. Glu­ta­mat, künst­li­che Aro­men und Ge­schmacks­ver­stär­ker fin­det sich eben­so­we­nig im Es­sen wie vor­kon­fek­tio­nier­te Be­stand­tei­le. Das Wild stammt frisch aus dem Land­kreis, die Sau­ce da­zu wird nur aus den Kno­chen, Ge­mü­se und Ge­wür­zen ge­zo­gen.

Briesetal

Um für den rich­ti­gen Hun­ger zu sor­gen, wan­dern wir von Borgs­dorf durch das wild-ro­man­ti­sche Tal der Brie­se nach Zühls­dorf. Auf hal­ber Strec­ke hat Meis­ter Boc­kert den Bach mit ei­nem gi­gan­ti­schen Damm an­ge­staut und so fluss­auf­wärts ei­nen baum­be­stan­de­nen See ge­schaf­fen. Die nun in stän­di­ger Stau­näs­se ste­hen­den Er­len ster­ben lang­sam, doch da­für bil­det sich ein Feucht­bio­top mit ty­pi­scher Flo­ra, Fau­na und Fun­ga. An den Hän­gen des Tals ste­hen na­tür­lich wei­ter­hin le­ben­de Bäu­me und reich­lich Pil­ze in ho­her Ar­ten­viel­falt.

Steinpilze, Schusterpilze und Champignons
Steinpilze, Schusterpilze und Champignons

   Sie kön­nen auch oh­ne die Wan­de­rung di­rekt zum Res­tau­rant kom­men. Bei gu­tem Aus­schrei­ten ist die Strec­ke von ca. 11 km in zwei Stun­den zu schaf­fen. Wir wer­den ge­müt­lich wan­dern und rech­nen drei Stun­den. An­ders als auf mei­nen eher wis­sen­schaft­li­chen Pilz­wan­de­run­gen wer­den wir hier auch nicht an je­dem Pilz ste­hen blei­ben und die­sen gleich bestimmen, son­dern un­se­re Fun­de mit­neh­men und vor dem Es­sen be­spre­chen. Wer ei­ne klei­ne­re Strec­ke lau­fen möch­te, kann um 13:30 h zum Park­platz an der Brie­se­brüc­ke an der L211 kom­men. (In dem Fall bit­te ich um kur­zen Hin­weis per zu­sätz­li­cher E-Mail. Ich or­ga­ni­sie­re dann den Rück­trans­fer).

   In der Bahn­hof­stu­be an­ge­kom­men, be­stim­men wir die ge­fun­de­nen Pil­ze und le­gen sie zu ei­ner klei­nen Aus­stel­lung aus. Wir ha­ben aus­rei­chend Zeit, al­le Pil­ze aus­führ­lich zu be­spre­chen und auch auf Ih­re all­ge­mei­nen Fra­gen zu die­sen ein­zu­ge­hen. Das Es­sen wird um 16:00 h ser­viert.

 

Tag­lia­tel­le mit Stein­pilz-Pes­to und frisch gehobeltem Parmesan

Al­ter­na­tiv ve­gan: oh­ne Par­me­san

Wild­schwein­rüc­ken mit Stein­pil­zen und Cham­pig­nons

Fri­sche Cham­pig­nons ge­ben der Bei­la­ge den rich­ti­gen Biss.
Stein­pil­ze ent­fal­ten ihr vol­les Aro­ma erst nach dem Trock­nen und
sor­gen so in der Sau­ce für den un­ver­gleich­li­chen Ge­schmack.

Da­zu wer­den Kro­ket­ten ge­reicht.

Al­ter­na­tiv ve­ge­ta­risch: Sem­mel-, Spi­nat-, und Kä­se­knö­del mit
in But­ter ge­düns­te­ten Stein­pil­zen und Par­me­san

Al­ter­na­tiv ve­gan: Sem­mel- und Spi­nat­knö­del mit in Raps­öl ge­düns­te­ten Stein­pil­zen

Bour­bon-Va­nil­le-Eis mit hei­ßen Kir­schen

 

Im Preis ent­hal­ten sind die Ex­kur­si­on und al­le o.a. auf­ge­führ­ten Spei­sen. Ge­trän­ke sind ex­tra und di­rekt beim Res­tau­rant zu zah­len.